Über uns

Das Hauptziel von ICSE besteht darin, zu einer Entwicklung des MINT-Unterrichts in Europa beizutragen, der allen SchülerInnen (unabhängig von ihrem Geschlecht, kulturellem oder sozio-ökonomischen Hintergrund) authentische Einblicke in die MINT-Fächer und ihre Realitätsbezüge gibt, das Leistungsniveau der SchülerInnen in den MINT-Fächern steigert, ihnen eine mathematisch-naturwissenschaftliche Grundbildung vermittelt und ihr Interesse an Berufen im MINT-Bereich fördert.

Im Rahmen des oben dargestellten Fokus in der MINT-Bildung wollen wir zum Beispiel folgende Aspekte erforschen:

  • die Effekte von Unterrichtsansätzen (z. B. Forschendes Lernen, interdisziplinäre Ansätze) auf SchülerInnen
  • die Entwicklung, Umsetzung und Evaluierung von Lehrerfortbildungskonzepten
  • Erforschung verschiedener Konzepte zum „Scaling-up“ von Lehrerfortbildungen, d.h. Konzepten zum Ausbringen von Fortbildungen auf breiter Ebene
  • Entwicklung, Praxistest und Optimierung von Unterrichts- und Fortbildungsmaterialien im Rahmen von „design research“

ICSE Aktivitäten vor Ort (Freiburg, Baden-Württemberg, Deutschland)

Wie in ganz Europa so begegnen wir auch in Deutschland im Rahmen der MINT-Bildung immer neuen Herausforderungen. Diesen können wir entgegentreten, indem wir neue Konzepte für die MINT-Bildung entwickeln. Die neuesten PISA Ergebnisse zeigen zum Beispiel, dass die SchülerInnen die große Bedeutung der MINT-Fächer für ihr späteres Leben und ihren beruflichen Werdegang nicht sehen – trotz der Omnipräsenz, die Naturwissenschaften und Technik in unserem täglichen Leben bereits haben.

Unsere regionalen Aktivitäten zielen daher darauf ab, einen MINT-Unterricht zu fördern, der allen Schülerinnen und Schülern (einschließlich solchen mit Migrationshintergrund und aus bildungsfernen Haushalten) eine substantielle mathematisch-naturwissenschaftliche Grundbildung vermittelt und ihnen die Relevanz von MINT-Fächern für die Realität und ihre berufliche Zukunft aufzeigt.

International Centre for STEM Education