Kurz berichtet

GEM Sommercamp auf Juli 2021 verschoben

Erstes GEM Sommercamp für Mädchen* wird erst im Juli 2021 stattfinden

Die Ausbreitung von Covid-19 hält seit Monaten die ganze Welt in Schach und bringt tiefe Einschnitte in unser alltägliches Leben mit sich. Auch das GEM Projekt ist von diesen Entwicklungen betroffen. Die verschiedenen einschränkenden Maßnahmen in Ländern der mitwirkenden Projektpartner wie z.B. Schulschließungen, limitierter Zugang zu Universitäten und öffentlichen Orten, sowie Reisebeschränkungen, beeinflussen die Durchführung des Projekts in diesem Jahr und speziell in diesem Sommer.

Eigentlich war für diesen Sommer die erste Runde Sommercamps geplant, durch die wir Mädchen* in verschiedenen Ländern erreichen wollten, um sie für die MINT-Fächer sowie den Informations- und Technologiesektor zu begeistern. Des Weiteren wollten wir damit beginnen ein nachhaltiges europaweites Netzwerk aufzubauen, welches Mädchen* auf ihrem Weg in eine Karriere in diesem Bereich unterstützen soll.

Um das Projekt in seinem vollen Potential entfalten zu können, ohne Covid-19-Infektionen von Beteiligten zu riskieren, haben wir uns entschieden die erste Runde der Sommerschulen auf den Sommer 2021 zu verschieben. Dieser ersten Runde wird dann ein zweites Jahr Sommercamps in 2022 folgen.

Hier finden Sie die Beschreibung unserer ersten Sommerschule: „Up in the Sky! – Mit einem Wetterballon den Weltraum erkunden“, welche ursprünglich diesen Sommer hätte stattfinden sollen und nun vom 12.7.2021 zum 16.7.2021 an der Pädagogischen Hochschule Freiburg stattfinden wird:

Wir glauben weiterhin fest an die essentielle Wichtigkeit des GEM Projekts und fiebern schon jetzt der Umsetzung unserer Maßnahmen entgegen.

Wir freuen uns auf die ersten Anmeldungen für Juli 2021!

* Das Sternchen soll zeigen: Es gibt mehr als zwei Geschlechter. Wir laden alle ein bei GEM mitzumachen, die sich aktuell als Mädchen* oder als junge Frau* verstehen.