Skip to main content
MINT4Life Was bisher geschah...

Ein Auto aus dem Drucker!

Autorin: Berit Stier

Riesige Achterbahnen, gruselige Geisterschlösser und schnelle Piratenschiffe – Der Europapark in Rust nahe Freiburg im Breisgau hat so einiges an Spiel, Spaß und Spannung zu bieten. Der perfekte Ort also für unseren spannenden 3D-Druck-Workshop im Rahmen der Kulturakademie 2021.

Für die 21 Schüler*innen im Alter von 11 bis 15 Jahren, die sich für den zwei Tage dauernden Workshop im September angemeldet hatten, haben wir uns etwas ganz Besonderes überlegt. „Soll das ein Auto werden?“, erkennt ein Schüler richtig, als er die 3D-gedruckten Bauteile vor sich liegen sieht. Der Clou: Das kleine Auto ist sogar ferngesteuert. Die Schüler*innen beginnen eifrig ihr Gefährt zusammenzubauen und wir zeigen ihnen, wie sie zusätzlich dazu sogar eigenständig die Lenkung integrieren können – natürlich mit Hilfe unserer mitgebrachten 3D-Drucker. Im Laufe des Workshops wird die Experimentierfreude erkennbar größer: „Schaut mal, ich hab‘ mir mein eigenes Logo gedruckt!“ Stolz hält eine Schülerin ihr selbst designtes Logo an die Kühlerhaube. Bald ist jedes Auto ein eigenes kleines Kunstwerkt und die Schüler*innen bekommen gar nicht genug davon, mit dem Modellierungsprogramm Onshape die individuelle Gestaltung ihrer Autos vorzunehmen.

Während der zwei Tage bauen sich die Schüler*innen nicht nur ihr eigenes ferngesteuertes Auto, sondern erfahren auch, wie 3D-Drucker überhaupt funktionieren, in welchen Branchen sie mittlerweile eingesetzt werden und wofür man diese Technologie verwendet. Das Highlight aber kommt zum Schluss: Die Schüler*innen dürfen ihre 3D-gedruckten Autos mit nach Hause nehmen und packen stolz die selbst designten Modelle in ihre Taschen. Und auch wir sind am Ende des Workshops von der Kreativität, der Neugierde und dem Forschergeist dieser jungen Schüler*innen begeistert!

Die ferngesteuerten Auto aus dem 3D-Drucker waren der Renner!