Mädchen machen MINT!

Was ist GEM?

GEM ist ein Empowerment Projekt für Mädchen im MINT-Bereich (Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik)! Durch spannende Sommerschulen in mehreren europäischen Ländern begeistern wir Mädchen für MINT-Fächer und steigern ihr Interesse für MINT-Berufe. In unseren Sommerschulen rücken wir gesellschaftlich relevante Fragestellungen und kooperatives Arbeiten in den Mittelpunkt. Außerdem ünterstützen Mitglieder unseres GEM Netzwerkes Mädchen und junge Frauen auf ihrem Weg in den MINT-Beruf.

GEM Sommerschule 2022 in Freiburg

Auch dieses jahr findet wieder eine GEM Sommerschule an der Pädagogischen Hochschule Freiburg statt. Vom 20. Juli bis 26. Juli 2022 (mit Wochenende als Pause) können Schülerinnen einen eigenen Escape Room konzipieren und per 3D-Druck umsetzten.

Jetzt informieren

Eindrücke von vergangenen GEM Sommerschulen

Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten sich am GEM Projekt zu beteiligen. Als Schülerin kannst du an einer spannenden Sommerschule teilnehmen. Als Vertreter*in der Industrie, Politik oder Bildung können Sie im Rahmen von GEM Ihr Netzwerk aufbauen/erweitern, um die Zukunft von Mädchen* in MINT und IKT Berufen zu stärken. Als Bildungsinstitution, Schule oder außerschulischer Lernort können Sie selbst eine Sommerschule entwickeln, organisieren und/oder betreuen.

Hier kannst du/können Sie mehr über die möglichen Arten des Engagements in GEM herausfinden!

Ich will an einer Sommerschule teilnehmen

2021 bis 2022 finden im Rahmen des Projektes 20 Sommer Schulen statt. Die Sommer Schulen werden in Zypern, Tschechien, Spanien, Griechenland, Litauen, Malta, Niederlande, Schwedenund der Slowakei organisiert.

Auch in Deutschland findet eine Sommer Schule statt: bei unserer diesjährigen Sommerschule „Can You Escape?“ dreht sich alles um die Entwicklung und die Gestaltung von Escape Rooms. Die Sommerschule findet exklusiv für Mädchen werktags vom 20. bis 26. Juli 2022 an der PH Freiburg statt. Hier findest du mehr Informationen dazu:

Hier geht's zur Eventbeschreibung
3D gedrucktes pinkes Kugellabyrinth mit durchsichtiger Plastikscheibe davor.

Ich möchte Teil des GEM Netzwerks werden

Science (in dunklblau), Technology (hellgrün), Engineering (hellerem blau) und Mathematics (in rot) untereinander aufgelistet mit dem ersten Buchstaben jeweils in fetter Schrift.

Sie glauben daran, dass mehr Mädchen ihren Weg in die MINT und ICT Welt finden und die Fähigkeiten haben sollten, sich darin zu behaupten und zu etablieren? Sie sind Unternehmer*in, Bildungsanbieter*in, Lehrer*in, Politiker*in, Influencer*in oder arbeiten Sie bei einer NGO? Dann suchen wir Sie!

Zusammen wollen wir Mädchen empowern sich die MINT-Welt anzueignen und Karrieren in traditionell männlich konnotierten Berufen wie im ICT-Bereich anzustreben. Das GEM Netzwerk vernetzt verschiedene Akteur*innen auf Europäischer Ebene und dient als Plattform, um sich über Erfahrungen und Best Practices in Förderung und Begeisterung von Mädchen für MINT auszutauschen. Werden Sie jetzt Teil vom GEM Net!

Was können wir Ihnen bieten:

  • Die neueste Information zu außerschulischen Aktivitäten für Mädchen aus der Theorie und Praxis.
  • Unterstützung dabei, Mädchen zu inspirieren, begleiten und fördern, MINT Berufe sich auszusuchen und in MINT sich zu Hause zu fühlen.
  • Unser GEM Netzwerk Zeichen Ihnen zur Verfügung stellen. Sie können es auf Ihrer Website veröffentlichen und so der Öffentlichkeit signalisieren, dass Sie für gleiche Chancen für Jungs und Mädchen in MINT Bereich stehen.

Sie können selber aktiv werden:

  • Ihre Erfahrungen teilen, wie man Mädchen für MINT begeistern kann: wie ermutigt man sie MINT-Berufe zu verfolgen und sich in MINT zu Hause zu fühlen.
  • Dem Thema eine Präsenz in der Öffentlichkeit schaffen und für die Wichtigkeit dessen sensibilisieren.

Netzwerk Koordinatorin Elena Köck

Ich will eine Sommerschule organisieren

Unsere Guidelines stützen auf eine gründliche Literaturrecherche und wurde auch mit praktischem Wissen ergänzt: wir haben die Erfahrungen von 20 Sommer Schulen in 10 Europäischen Ländern in den Guidelines einfließen lassen. Wir geben detaillierte Information über die Rahmenbedingungen der Organisation, Vorschläge zu Aktivitäten, liefern theoretische Hintergründe und einen pädagogischen Konzept. Die finale Version wird hier Ende 2022 zur Verfügung gestellt, Sie dürfen aber gerne schon mal die aktuelle Version herunterladen:

Wir beraten Sie auch gerne, wenn Sie eine Sommer Schule selber organisieren möchten: icse@ph-freiburg.de.

Im Technologiesektor sind nur 15 % der Beschäftigten weiblich und der Anteil an Unternehmerinnen beträgt lediglich ca. 20 %. Wie diese Zahlen zeigen, ist bislang also nur ein geringer Teil des weiblichen Potentials in den Bereichen Technologie, Innovation und Unternehmertum ausgeschöpft. Für viele Mädchen könnte ein Beruf oder eine unternehmerische Tätigkeit in diesem Bereich jedoch eine spannende Perspektive darstellen. Damit Mädchen genau darauf aufmerksam werden, brauchen sie Vorbilder und Berührungspunkte mit Inhalten. Besonders Bildung mit innovativen Ansätzen ist das wichtigste Mittel, um Mädchen zu befähigen und zu ermutigen, ihr Potential zu entfalten – und bei Interesse ein Studium und später eine Karriere im MINT-Feld anstreben.

Genau hier setzt unser von der Europäischen Union finanziertes Pilotprojekt GEMEmpower Girls to Embrace their Digital and Entrepreneurial Potential“ (2020-2022) an, welches von uns koordiniert und geleitet wird. Innerhalb der zweijährigen Projektzeit veranstalten wir gemeinsam mit unseren europäischen Projektpartner*innen 20 Sommerschulen für Mädchen im Alter zwischen 12 und 18 Jahren. Innerhalb der Sommerschulen wollen wir das Interesse und Selbstbewusstsein der Mädchen stärken, indem wir mit Stereotypen brechen und sie durch positive Vorbilder inspirieren. Die Mädchen sollen die Erfahrung machen, sich in MINT-Kontexten wohlzufühlen und zu erkennen, wie spannend und inspirierend die Fächer sind.

Zusätzlich zum positiven Einfluss der Sommerschulen wird im GEM-Projekt eine langfristige europaweite Vernetzung von unterschiedlichen Akteuren aus der MINT-Bildung sowie den digitalen und unternehmerischen Sektoren aufbauen. Mitglieder dieses Netzwerkes werden eine Vielzahl bewusstseinsfördernder Aktivitäten in der Gesellschaft implementieren, um auf die Notwendigkeit und verschiedene Möglichkeiten von Unterstützung der Mädchen* hinzuweisen. Dadurch sollen Mädchen* über ihre Optionen im MINT-Bereich aufgeklärt und in ihrer Entscheidung eine mögliche MINT-Karriere anzustreben, bestärkt werden.

Unser Projektkonsortium besteht aus Hochschulen und Universitäten aus 10 verschiedenen europäischen Ländern. Gemeinsam mit unseren internationalen Partner*innen aus Wirtschaft, Politik und Bildung repräsentieren wir eine Mischung aus MINT-Expertise, MINT-Fachwissen und Erfahrung in der transnationalen Projektarbeit. Diese Faktoren machen GEM bereits jetzt zu einem Erfolg.

In den folgenden Segmenten sind detaillierte Zusatzinformationen einzulesen.

Bitte abonnieren Sie unseren Newsletter, um auf dem neusten Stand über den Verlauf des Projektes zu bleiben.

Dieses Projekt wird durch die Europäische Union unter dem Förderkennzeichen LC-01380173 mitgefördert. Die Europäische Union/Europäische Kommission ist weder für den Inhalt noch zur Haftung für Verluste und Schäden die durch die Benutzung dieser Ressourcen entstehen, verantwortlich.

Haben Sie Fragen an uns?

GERNE KÖNNEN SIE SICH AN UNS WENDEN.

E-Mail