Skip to main content
Mathematik

Covid-19 Spezial – Aufgabe 14: Größe

By Dezember 2020Juli 2nd, 2021No Comments

Wie groß ist das Coronavirus, das für Covid-19 verantwortlich ist?
Als Donald Trump Präsident von den Vereinigten Staaten von Amerika wurde, fragten sich so manche, ob das gut gehen würde, oder ob sich die Welt dadurch grundlegend verändern würde. Filmemacher haben alle möglichen Untergangszenarien gemalt – durch Waffen, Asteroiden und vieles mehr. Dass etwas winzig Kleines, wie ein Virus, unser Leben auf den Kopf stellen würde, war auch ein Untergangszenario in einem Film, aber schien den meisten wohl unvorstellbar. Doch tatsächlich hat es zu Schulschließungen geführt, die es zuletzt im zweiten Weltkrieg gab. Aber wie groß ist eigentlich das Coronavirus?

Infobox
Coronaviren haben einen Durchmesser von ca. 0,1 𝜇m = 0,0001 mm = 0,00001 cm. Vergleicht man ein Coronavirus mit einer Erbse, die einen Durchmesser von ca. 1 cm hat, dann ist die Erbse ca. 100000 mal so groß wie das Virus.

Begreifen und verstehen
a) Nimm eine Erbse. Überlege wie groß eine Kugel sein müsste, damit das Verhältnis zwischen der Erbse und der Kugel dem Verhältnis zwischen dem Coronavirus und der Erbse entspricht.
b) Spanne eine 10 m lange Schnur. 1 cm der Schnur entspricht dem Durchmesser eines Coronavirus. Markiere jeweils auf der Schnur wie weit die folgenden Gegenstände reichen würden, würde man sie genauso vergrößert darstellen wie das Coronavirus und an den Anfang der Schnur legen.
1) Coronavirus
2) Polle (s. oben)
3) Haar (ca. 0,1 mm)
c) Finde weitere sehr kleine Gegenstände und markiere sie ebenfalls an der Schnur.

Fach
Mathematik
Jahr
Leitperspektiven
Prävention und Gesundheitsförderung (PG)
Themen
Forschendes Lernen, Anbindung an die Realität
Leitideen /
Inhaltsbezogene Kompetenzen
Messen, Raum und Form, Funktionaler Zusammenhang
Klassenstufen
5-7, 8-10
Autor/in
Zurück